Notfallthorakotomie

Im Rahmen der traumatischen Reanimation nach ERC-Guidelines 2015

 

Einmalig in Deutschland: Kurskonzept nach dem Original „Prehospital and Emergency Department Thoracotomy (PERT)“ - Kurs des britischen Royal College of Surgeons

 

Notfallthorakotomie - einmalig in Deutschland

 

Im Rahmen der traumatischen Reanimation nach ERC-Guidelines 2015 - einmalig in Deutschland:

 

Der Original-Kurs des britischen Royal College of Surgeons (PERT-Course) wurde am 18.03.2017 in der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte durchgeführt - weitere Informationen zum Kurs.

 

Weitere Termine sind in der Vorbereitung. Bei Interesse an der Teilnahme, nutzen Sie bitte unser Formular zu unverbindlichen Registrierung als Interessent.

„Consider immediate resuscitative thoracotomy“

Kaum eine einzelne Maßnahme in den aktualisierten Reanimationsguidelines 2015 des European Resuscitation Council polarisiert derart, wie die Empfehlung bei Patienten nach Polytrauma in peri-arrest Situationen bzw. bei traumatisch bedingtem Herz-Kreislauf-Stillstand den Thorax notfallmäßig zu eröffnen.

Was steckt hinter dieser Empfehlung? Wie ist die Studienlage? Welche Patientengruppen profitieren? Was sind die Erfahrungen der Anwender in Großbritannien? Wie ist das konkrete Vorgehen „Schritt für Schritt“? Wie ist die rechtliche Situation?
Zahlreiche Fragen drehen sich um den Komplex „Resuscitative Thoracotomy“ – auf einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Arbeitsbereich Rettungsstellen/Notfallmedizin der Charité und den Instruktoren des britischen Royal College of Surgeons sowie von London’s Air Ambulance wollen wir uns intensiv mit dem Thema auseinandersetzen, Hintergründe und Methode kennenlernen, sowie praktisch erlernen, wie die Anwendung durchzuführen und in unserem klinischen Alltag zu implementieren sein könnte.
Wir sind gespannt auf den Tag in Berlin mit erstklassigen Experten, auf Erfahrung aus erster Hand und einen Eindruck von dieser Methode als Grundlage einer sachlichen Diskussion.

 

Schirmherrschaft durch die Deutsche Gesellschaft für interdisziplinäre Akut- und Notfallmedizin (DGINA)

Kurssprache: überwiegend Englisch
Praxistraining: in Zweiergruppen

Zertifizierung: Die Zertifizierung als ärztliche Fortbildung ist bei der Ärztekammer Berlin beantragt.

Programm:

 

08:40 – 09:00    Registrierung
09:00 – 09:10    Begrüßung und Kurseinführung
09:10 – 09:45    Traumatische Reanimation
09:45 – 10:30    Notfallthorakotomie im Kontext
10:30 – 10:55    Anatomie für die Notfallthorakotomie
10:55 – 11:15    Pause
11:05 – 11:50    Falldiskussionen
11:50 – 12:10    Einführung - Lab Sessions
12:10 – 13:00    Mittag
13:00 – 14:00    Lab Session 1
14:00 – 14:40    Lab Session 2
14:40 – 15:00    Pause
15:00 – 15:50    Lab Session 3
15:50 – 16:30    Lab Session 4
16:30 – 17:15    Falldiskussionen
17:15 – 18:00    Feedback, Abschlussdiskussion und Verabschiedung

 

 

Faculty:
Dr. Gareth Davies – Ärztlicher Leiter London‘s Air Ambulance
Dr. Anne Weaver – Ltd. Oberärztin, London’s Air Ambulance
Dr. Tom Koenig – Oberarzt Unfallchirurgie, Royal London Hospital
Dr. Duncan Bew – Ltd. Oberarzt Unfallchirurgie, Kings College Hospital London

 


Weitere Referenten und Team:
Dr. med. Tobias Lindner – Ltd. Oberarzt Rettungsstellen Nord,
Charité Universitätsmedizin Berlin
Dr. med. Bernd A. Leidel – Ltd. Oberarzt Rettungsstellen Süd,
Charité Universitätsmedizin Berlin
Dr. med. univ. Martin Fandler – Notaufnahme Klinikum Nürnberg Süd
Tom Malysch – Charité Universitätsmedizin Berlin und AG Polytrauma
Dr. med. Thomas Plappert, Klinikum Fulda – Universitätsmedizin Marburg, Campus Fulda – Zentrale Notaufnahme


Preis: 899,- € für den Kurs in Kleinstgruppen, Tagungsgetränke und Mittagessen - der Kurs ist äquivalent zum PERT-Course des RCS.